Breitband - Was wird gefördert?

Mit dem Förderprogramm Breitband Austria 2020 stellt das BMVIT bis zum Jahr 2020 insgesamt eine Milliarde Euro zur Verfügung, um Hochleistungs-Breitbandnetze in Österreich auszubauen.
 

Breitband Austria 2020 umfasst folgende Programme:

  • Breitband Austria 2020 Access hat die räumliche Ausdehnung von leistungsstarken Zugangsnetzen im Fokus, zielt somit in Richtung verbesserter Abdeckung
  • Breitband Austria 2020 Backhaul unterstützt die Verstärkung der Zubringernetze und die Anbindung von Insellösungen an die Kernnetze
  • Breitband Austria 2020 Leerrohrförderung erleichtert die Mitverlegung von Leerverrohrungen für Kommunikationsnetze bei laufenden kommunalen Tiefbauarbeiten
  • Austrian Electronic Network (AT:net) – das Anwendungsförderungsprogramm zur Verbreiterung der Nutzung

 

Der voraussichtliche Fahrplan für Breitband Austria 2020:

Programm

Ausschreibung

Datum

Budget

Connect
laufend
31.05.2017 - 31.12.2020

21,4 Mio €

Leerrohr
4. Ausschreibung
08.09.2017 - 01.12.2017
(12 Uhr)

28,8 Mio €

Backhaul 2. Ausschreibung abgelaufen

58,8 Mio €

Access

2. Ausschreibung

abgelaufen

78,3 Mio €

Access ELER 

1. Ausschreibung 

abgelaufen

26 Mio. €

Leerrohr

1. Ausschreibung

abgelaufen

40 Mio. €

Access

1. Ausschreibung

abgelaufen

96 Mio. €

Backhaul

1. Ausschreibung

abgelaufen

96 Mio. €

Leerrohr

2. Ausschreibung

abgelaufen

60 Mio. € 

Leerrohr

3. Ausschreibung

abgelaufen

29,4 Mio €

 

Derzeitiger Stand der Planung, Änderungen möglich!

Informationen zu allen Ausschreibungen und Calls finden Sie auf  der FFG Homepage (Breitbandförderungen) .

  

     

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des

Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramms
"Innovatives OÖ 2020" vom Land OÖgefördert
                                                                                                   

  Das Projekt  "Netzwerk der oö  Impulszentren"  wurde  im Rahmen des
EU-Programms
"Regionale Wettbewerbsfähigkeit 2007-2013 (Regio 13)"
aus Mitteln des  Europäischen  Fonds  für 
Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Landesmitteln gefördert.  
>die EU macht vieles möglich<